Nach Freistellung wegen Maskenbefreiung: Arbeitgeber zur Lohnzahlung verurteilt

Fr 26. Mrz. 2021 | Politik und Medien, Medizin und Pflege

Weitere Artikel:

Quelle: epochtimes.de

Gute Nachricht für masken­be­fre­ite Arbeit­nehmer: Kla­gen lohnt sich. Das Arbeits­gericht Ham­burg hat einen Arbeit­ge­ber zur Lohn­zahlung an seinen Arbeit­nehmer verurteilt. Der Arbeit­ge­ber hat­te seinen Bankangestell­ten ohne Vergü­tung von sein­er Arbeitsverpflich­tung freigestellt, nach­dem er eine Masken­be­freiung durch ein ärztlich­es Attest nachgewiesen hat­te. Dies schien seinem Arbeit­ge­ber offen­bar sauer aufgestoßen zu sein. Dem Mann sei nun vom Arbeits­gericht Lohn für ins­ge­samt fünf Monate zuge­sprochen wor­den, berichtete der Köl­ner Recht­san­walt für Strafrecht, Dirk Sat­tel­maier, auf seinem Telegramkanal, der auch aktiv bei Anwälte für Aufk­lärung mitar­beit­et.  (Weit­er­leit­en)

 

Pin It on Pinterest