Meinungsmanipulation? WHO nutzt berühmte Werbeagentur für COVID-19

So 14. Feb. 2021 | Politik und Medien

Weitere Artikel:

Als das Bun­desin­nen­min­is­teri­um sein Strate­giepa­pi­er vom März 2020 zur Coro­na-Krise, wie das damals noch hieß, ins Inter­net stellte, blieb der all­ge­meine Auf­schrei in den Medi­en nahezu voll­ständig aus. Ein Kom­men­tar, der die His­to­rie poli­tis­ch­er Manip­u­la­tio­nen beleuchtet, von Gas­tau­tor Rain­er Thesen.

Nun ist bekan­nt gewor­den, daß die poli­tis­che Spitze des Min­is­teri­ums Wis­senschaftler sog­ar aus­drück­lich dazu aufge­fordert hat, die Bedro­hun­gen durch Coro­na möglichst drama­tisch darzustellen, damit drastis­che Bekämp­fungs­maß­nah­men in der Bevölkerung große Akzep­tanz find­en kön­nen. Das scheint gefruchtet zu haben, denn die Poli­tik argu­men­tiert ja sei­ther mit wis­senschaftlichen Stel­lung­nah­men, allerd­ings stets von den gle­ichen Wissenschaftlern.

Weit­er­lesen

Pin It on Pinterest