Weitere Artikel:

Meine Eindrücke und Erlebnisse auf der großen Demonstration in Berlin am 1.8.2020 – Tag der Freiheit

Do 6. Aug. 2020 | Politik und Medien

Auch Tage nach der großen Demonstration gegen die Corona-Auflagen und für die Freiheit hält die Debatte darüber an. Deshalb dokumentiere ich hier den Erlebnisbericht eines Teilnehmers. Es war eine machtvolle Kundgebung, vergleichbar mit der Demonstration gegen das SED-Regime am 4. November 1989 auf dem Alexanderplatz. Ich hoffe, dass sich jemand findet, der viele Erlebnisberichte sammelt und veröffentlicht. …

Die Demonstration am 1.8. in Berlin gehört in meiner Einschätzung zu einer der wichtigsten Demonstrationen unserer jüngsten Geschichte. Ich marschierte ca. 10 Kilometer mit und traf dabei auf viele Menschen. Es waren keine typischen Demonstranten, sondern ein Ausschnitt von Menschen aus dem Mittelstand mit höheren Bildungsstandarts und im produzierenden Bereich tätigen Menschen im breitesten Verstand. Viele Paare, viele ältere Semester, viele Süddeutsche und viele aus den neuen Bundesländern – relativ Wenige aus Berlin, relativ Wenige auch mit Migrationshintergrund (soweit man so etwas überhaupt sehen oder hören kann). Doch sah ich auch einige mit offensichtlichen Migrationshintergrund, die mehr noch als die Bio-Deutschen mit viel Temperament für die Sache eintraten. Ihr bester Repräsentant ist wohl der Moderator mit ghanesischen Hintergrund, den ich für ein absolutes Talent halte. … (Weiterlesen)

 

Pin It on Pinterest