Weitere Artikel:

Medi­en ver­tu­schen den Scha­den den die Impf­stof­fe in Isra­el, Eng­land und Schott­land anrichten

Mi 4. Aug. 2021 | Politik und Medien

Quel­le: uncut​news​.ch

Die Behör­den sind damit beschäf­tigt, das Leben der Unge­impf­ten zur Höl­le zu machen. Und doch sind wir Zeu­gen mas­si­ver Impf­stoff­män­gel, unter ande­rem in Isra­el und Groß­bri­tan­ni­en. In die­sen Län­dern erkran­ken voll­stän­dig geimpf­te Men­schen an Coro­na und lan­den eben­falls im Kran­ken­haus. Isra­el, das Land in dem der größ­te Teil der Bevöl­ke­rung geimpft ist, wur­den im Juni täg­lich 10 bis 20 neue Virus­trä­ger ent­deckt. Im letz­ten Monat wur­den täg­lich Hun­der­te von Men­schen posi­tiv getes­tet. Zunächst schrie­ben die Medi­en, dass die Impf­kam­pa­gne ein gro­ßer Erfolg war. In Isra­el und Groß­bri­tan­ni­en gab es dafür kaum Anzei­chen. Anfang Juni begann die Zahl der „Coro­na-Fäl­le“ sowohl in Isra­el als auch in Groß­bri­tan­ni­en wie­der rapi­de zu stei­gen. Mehr als die Hälf­te der schwer­kran­ken Coro­na-Pati­en­ten sind voll­stän­dig geimpft… (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest