Weitere Artikel:

Mas­sen­haf­te plötz­li­che Krank­mel­dun­gen: US-Flug­ge­sell­schaft streicht 2.000 Flüge

Mi 13. Okt. 2021 | Politik und Medien

Quel­le: repor​t24​.news

Die US-Flug­ge­sell­schaft „Sou­thwest Air­lines“ hat am Wochen­en­de fast 2.000 Flü­ge gestri­chen. Als offi­zi­el­le Begrün­dung wur­den „Wet­ter­pro­ble­me“ genannt. Merk­wür­dig nur: bei ande­ren Flug­ge­sell­schaf­ten fie­len auf den­sel­ben Stre­cken kei­ne Ver­bin­dun­gen aus. Vor allem der Flug­ha­fen in Flo­ri­da war von den Aus­fäl­len betrof­fen. Insi­der gehen davon aus, dass zahl­rei­che Krank­mel­dun­gen von Mit­ar­bei­tern auf­ge­tre­ten sind, die ein sol­ches Aus­maß erreich­ten, dass der Flug­be­trieb kaum noch auf­recht zu erhal­ten war. Die­se Krank­mel­dun­gen ste­hen in auf­fäl­li­gen Zusam­men­hang mit der strik­ten Anwen­dung der Impf­pflicht für alle „Southwest“-Mitarbeiter. Es gibt nur zwei Erklä­run­gen dafür: Ent­we­der sind die Arbeits­aus­fäl­le durch Impf­ne­ben­wir­kun­gen bedingt, oder es han­delt sich um Krank­mel­dun­gen aus Pro­test. Bei­des ist denk­bar. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest