Quel­le: reit​schus​ter​.de

Von Dani­el Wein­mann — „Long Covid ent­wi­ckelt sich zu einer Gei­ßel für Mil­lio­nen Coro­na­pa­ti­en­ten. Es ist eine schwe­re Krank­heit, die aus einer schein­bar harm­los ver­lau­fen­den Infek­ti­on ent­steht.“ So lau­tet die Erkennt­nis von Jör­dis Fromm­hold, die hier­zu­lan­de als füh­ren­de Exper­tin auf die­sem Gebiet gilt. „Long Covid: Die neue Volks­krank­heit“, über­schreibt sie denn auch ihr im März erschie­ne­nes Buch. Karl Lau­ter­bach weiß dies als will­kom­me­ne Steil­vor­la­ge für die For­cie­rung sei­ner Impf­kam­pa­gne zu nut­zen. „Die Gefahr von #Long­Co­vid wird mega unter­schätzt“, twit­ter­te der Gesund­heits­mi­nis­ter. „Wir haben nicht im Ansatz die The­ra­pie­plät­ze dafür. Men­schen soll­ten sich nicht leicht­fer­tig einer Infek­ti­on aus­set­zen, die ihr Leben ver­än­dern kann. Imp­fun­gen sen­ken das Risi­ko bei Infek­ti­on deut­lich.“ (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest