Quel­le: epocht​i​mes​.de

Meh­re­re tau­send Anti-Lock­down-Demons­tran­ten mar­schier­ten am Sams­tag (24. April) durch das Zen­trum von Lon­don, obwohl die Ver­samm­lungs­frei­heit wäh­rend der COVID-19-Pan­de­mie durch die Regie­rung ein­ge­schränkt ist. Die Demons­tran­ten, die an der vom Ver­an­stal­ter „Unite for Free­dom“ orga­ni­sier­ten Ver­samm­lung teil­nah­men, betrach­ten COVID-19-Beschrän­kun­gen als unnö­tig und als Ver­let­zung ihrer Men­schen­rech­te. Sie leh­nen Coro­na-Imp­fun­gen, das Tra­gen von Mas­ken und soge­nann­te Gesund­heits­päs­se (Impf­päs­se) ab. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest