Lauterbachs Opfer: Niemand schert sich um die Impftoten

Di 6. Apr. 2021 | Politik und Medien, Medizin und Pflege

Weitere Artikel:

Quelle: journalistenwatch.com

Es ist erstaunlich zu beobacht­en, wie gut auch nach einem Jahr Coro­na das men­schliche Nor­malge­spür für Ver­hält­nis­mäßigkeit, für Zahlen­re­la­tio­nen noch immer funk­tion­iert, wenn es nicht durch gezielte Pro­pa­gan­da und Gehirn­wäsche vernebelt wird: Bei den Coro­na-Imp­fun­gen toleriert die bre­ite Masse, eben­so wie die poli­tis­chen Entschei­der, auf ein­mal Tote, Invali­den, lebens­ge­fährlich Erkrank­te, die unter zuvor völ­lig beschw­erde­freien Geimpften kurz nach Erhalt der Spritze zu bekla­gen waren. Was sind schon 6,31 oder 250 mut­maßlich an Impfneben­wirkun­gen Ver­stor­bene gegen Mil­lio­nen von Geimpften? (Weit­er­lesen)

 

Pin It on Pinterest