Weitere Artikel:

Lau­ter­bach-Tri­lo­gie: Coro­na-Wel­len, Test­zen­tren und GKV — Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter erteilt all­ge­mei­ner Impf­pflicht eine Absage

Fr 10. Jun. 2022 | Politik und Medien

Quel­le: reit​schus​ter​.de

Von Kai Reb­mann — Seit sei­ner Beru­fung zum Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter hat Karl Lau­ter­bach (SPD) die­ses Amt auf das War­nen vor Coro­na und eine mög­lichst brei­te Durch­imp­fung der Bevöl­ke­rung redu­ziert. Ande­re Pro­ble­me, etwa die mil­li­ar­den­schwe­re Finan­zie­rungs­lü­cke bei der gesetz­li­chen Kran­ken­ver­si­che­rung (GKV), wer­den igno­riert oder kon­se­quent auf die lan­ge Bank gescho­ben. Die Aus­ga­ben der GKV kön­nen schon seit Jah­ren nicht mehr durch die regu­lä­ren Bei­trä­ge ihrer Mit­glie­der gedeckt wer­den, so dass die­se Löcher immer wie­der mit Zuschüs­sen aus dem Bun­des­haus­halt, sprich Steu­er­gel­dern, gestopft wer­den müs­sen. In die­sem Jahr flos­sen dafür 28,5 Mil­li­ar­den Euro aus der Staats­kas­se, für das Jahr 2023 geht der GKV-Spit­zen­ver­band von einem Zuschuss­be­darf in Höhe von 17 Mil­li­ar­den Euro aus. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest