Lauterbach nach Tod von 32-Jähriger: Impftote für Impferfolg müsse man hinnehmen

Di 6. Apr. 2021 | Politik und Medien, Medizin und Pflege

Weitere Artikel:

Quelle: unser-mitteleuropa.com

Mut­ter nach Tod von 32 jähriger Psy­cholo­gin nach Skan­dalaus­sage von Karl Lauter­bach: „Ich saß völ­lig fas­sungs­los vor dem Fernse­her“ Und ein­mal mehr bewahrheit­et sich eine „Ver­schwörungs­the­o­rie“: Näm­lich, dass es den maßge­blichen Entschei­dungsträgern in Sachen Covid-Imp­fung völ­lig egal ist, wenn im Zuge der aktuellen Impf-Test­phase vere­inzelt Leute „draufge­hen“. Hier wer­den Men­schen­leben gegeneinan­der aufgerech­net. (Weit­er­lesen)

 

Pin It on Pinterest