Weitere Artikel:

Lau­ter­bach igno­riert Emp­feh­lung des Exper­ten­ra­tes — Libe­ra­ler Kubicki ent­larvt das Gesundheitsministerium

Mi 22. Jun. 2022 | Politik und Medien

Quel­le: reit​schus​ter​.de

Es ist erstaun­lich, was zwei neue par­la­men­ta­ri­sche Anfra­gen des FDP-Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ten Wolf­gang Kubicki an das Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­te­ri­um zu Tage beför­der­te. Der Ein­fach­heit hal­ber zitier­te ich hier den Kom­men­tar des Libe­ra­len dazu auf sei­ner Face­book-Sei­te – und füge unten die Ori­gi­nal-Ant­wor­ten des Minis­te­ri­ums bei. Kubicki schreibt: Im Hin­blick auf die wei­te­ren Dis­kus­sio­nen zur künf­ti­gen Coro­na-Poli­tik sind bei­de Ant­wor­ten des Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­te­ri­ums auf mei­ne schrift­li­chen Ein­zel­fra­gen inter­es­sant. Wäh­rend der Coro­na-Exper­ten­rat der Auf­fas­sung ist, schnellst­mög­lich die Impf- und Immu­ni­täts­lü­cken in der Bevöl­ke­rung zu bestim­men, ist man im Minis­te­ri­um von Karl Lau­ter­bach offen­bar ande­rer Mei­nung. Mit ande­ren Wor­ten: Das Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­te­ri­um will der Emp­feh­lung des Exper­ten­ra­tes nicht nach­kom­men. Das ist ins­be­son­de­re des­halb höchst bri­sant, weil eine reprä­sen­ta­ti­ve Unter­su­chung zur SARS-CoV-2-Sero­prä­va­lenz in der Gesamt­be­völ­ke­rung für die Regie­rung uner­freu­li­che Ergeb­nis­se brin­gen und damit poli­tisch höchst bri­sant sein könn­te. Umso wich­ti­ger ist sie aber. Dass Lau­ter­bachs Minis­te­ri­um sie ver­wei­gert, ist ein poli­ti­scher Skan­dal. Wei­ter schreibt Kubicki denn auch: (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest