Quel­le: epocht​i​mes​.de

Offen­bar stand die SWR-Bericht­erstat­tung zur Coro­na-Demo in Frei­burg im Gegen­satz zum selbst Erleb­ten eines Mit­ar­bei­ters der Medi­en­an­stalt. Doch das war nur der Trop­fen, der das Fass zum Über­lau­fen brach­te. Der SWR-Mit­ar­bei­ter Mar­tin Ruthen­berg hat am 9. Janu­ar in einem Pod­cast auf Magen­ta­cloud im Inter­net sei­ne Wut über sei­nen Arbeit­ge­ber öffent­lich gemacht. Grund für sei­nen Ärger ist die aus sei­ner Sicht ten­den­ziö­se Bericht­erstat­tung des SWR über eine Coro­na-Demons­tra­ti­on am 8. Janu­ar in Frei­burg mit annä­hernd 6.000 Teil­neh­mern, an der er selbst teil­ge­nom­men hat­te. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest