Landes-Kassenarztchef: „Ohne Impfung keine Freiheiten – Ungeimpfte Gefahr für Gesellschaft“ — Funktionär will Ungeimpften Urlaub verbieten

Sa 10. Jul. 2021 | Politik und Medien

Weitere Artikel:

Quelle: reitschuster.de

Die Stim­mungs­mache gegen Ungeimpfte in Medi­en und Poli­tik erre­icht immer neue Dimen­sio­nen. Jet­zt fordert der Vor­sitzende der Kassenärztlichen Vere­ini­gung (KV) in Rhein­land-Pfalz, Peter Heinz, mas­sive Frei­heit­sein­schränkun­gen für Ungeimpfte – und in den Medi­en wird groß darüber berichtet. Bei Focus Online etwa war die Forderung des Ärztefunk­tionärs aus der Prov­inz am Sam­stagvor­mit­tag der Auf­mach­er, also die größte und erste Mel­dung auf der Seite. Das Por­tal, für dessen Mut­ter-Konz­ern der Ehe­mann von Gesund­heitsmin­is­ter Jens Spahn, Daniel Funke, das Berlin­er Büros leit­et, zitiert den Medi­zin­er wie fol­gt: „Die Nicht-Geimpften haben nicht die Frei­heit, ihre Maske abzule­gen. Sie dür­fen nicht ins Sta­dion, nicht ins Schwimm­bad und nicht ohne Maske im Super­markt einkaufen. Und man darf Ungeimpften und jenen mit nur ein­er ein­fachen Imp­fung nicht mehr ges­tat­ten, in den Urlaub zu fahren“. Das Orig­i­nal-Zitat stammt aus der „Rhein-Zeitung“. Und mich erin­nert es offen ges­tanden vom Duk­tus her an Zeit­en, in denen Deutsch­land nicht demokratisch war. Selb­st mit einem neg­a­tiv­en Test soll­ten Ungeimpfte nicht in den Urlaub fahren dür­fen, so der KV-Vor­sitzende aus Rhein­land-Pfalz: „Das Fre­itesten schützt ja nicht. (Weit­er­lesen)

 

Pin It on Pinterest