Quel­le: ansa​ge​.org

Der wohl größ­te und unfass­bars­te Skan­dal im Zusam­men­hang mit den Covid-Impf­stof­fen ist mit Sicher­heit der, dass die Vak­zi­ne in Euro­pa – und auch allem im Impf-Erwe­ckungs­land Deutsch­land – bis heu­te kei­ne ordent­li­che Zulas­sung auf­wei­sen – und sich nicht nur kei­ner dar­an stört, dass die gesam­te Impf­kam­pa­gne nur unter dem Sie­gel der Einst­wei­lig­keit abläuft, son­dern sogar gesetz­li­che Impf­pflich­ten für Wirk­stof­fe ver­ab­schie­det wer­den, die nur unter Vor­be­halt erlaubt sind. Noch nie in der Geschich­te der Phar­ma­zie und Sero­lo­gie gab es etwas Der­ar­ti­ges: Eine in Win­des­ei­le und unter Umge­hung sämt­li­cher vor­ge­schrie­be­ner Sicher­heits- und Erpro­bungs­stan­dards auf den Markt gedrück­te Wirk­stoff­klas­se wird zuerst ein­mal acht­los knapp 5 Mil­li­ar­den Men­schen ver­ab­reicht – dar­un­ter 62 Mil­lio­nen Deut­schen – , obwohl bis heu­te „…kei­ner der bei­den mRNA-Impf­stof­fe aus­rei­chend erforscht, um die Stan­dards für eine ordent­li­che Zulas­sung der Euro­päi­schen Arz­nei­mit­tel-Behör­de EMA zu erfül­len”, wie die „Welt” zu beden­ken gibt. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest