Weitere Artikel:

Kubicki: Wollt Ihr kei­nen Nor­mal­zu­stand, son­dern einen lang­an­hal­ten­den Notstand?

Fr 11. Feb. 2022 | Politik und Medien

Quel­le: reit​schus​ter​.de

Von Alex­an­der Wal­l­asch — Bes­ser spät als nie? Könn­te man wohl­wol­lend den­ken, wenn man sich Äuße­run­gen von Wolf­gang Kubicki (FDP) zum Pan­de­mie­ma­nage­ment in den letz­ten Wochen genau­er anschaut. Aller­dings sind die Ver­let­zun­gen bei vie­len Coro­na-Maß­nah­men­kri­ti­kern mitt­ler­wei­le so schwer­wie­gend, dass es auch für den Vize-Bun­des­tags­prä­si­den­ten an der Zeit wäre, hier ein­mal eine Ent­schul­di­gung zu äußern. War­um? Weil hier der Mut und das unge­bro­che­ne Bekennt­nis zu Frei­heit und Demo­kra­tie deut­lich grö­ßer war als beim FDP-Poli­ti­ker. Nicht zu ver­ges­sen: Wolf­gang Kubi­ckis Par­tei hat die Ampel ermög­licht, in wel­cher der Spal­ter Karl Lau­ter­bach wie selbst­ver­ständ­lich sei­nen Platz gefun­den hat neben wei­te­ren Pan­de­mie­trei­bern. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest