Quelle: reitschuster.de

Ein Gastbeitrag von Manfred Schwarz – Wieder machten in Hamburg am Samstag tausende Menschen ihrem Ärger wegen der staatlichen Corona-Maßnahmen Luft. Auf sogar zwei Demonstrationen protestierten Corona-Maßnahmenkritiker und Gegner der allgemeinen Impfpflicht. Eine Demo mit mehreren hundert Protestlern bewegte sich auf einem Rundkurs durch den Ortsteil Barmbek. Ein weitaus größerer Protestzug – mit wohl bis zu 8.000 Menschen – zog über Kilometer mitten durch die City: von der Hamburger Straße bis zum Hauptbahnhof (St. Georg) und von dort über den Steindamm zurück zum Ernst-Deutsch-Theater. Die Demos standen unter den Mottos: „Solidarisch aus der Corona-Krise“ und „Gegen Ausgrenzung, Spaltung und Zwang“. Viele der Demonstranten trugen Schilder und Plakate. Da standen zum Beispiel die Slogans zu lesen: „Nein zur Impfpflicht“ oder „Mein Risiko – mein Körper – meine Entscheidung“. (Weiterlesen)

 

 

Pin It on Pinterest