Quel­le: katho​li​sches​.info

In Ita­li­en haben sie­ben katho­li­sche Bewe­gun­gen eine Erklä­rung ver­öf­fent­licht, mit der sie sich mit dem Gesund­heits­per­so­nal soli­da­ri­sie­ren, das vom Staat gezwun­gen wird, sich mit einem der vier in der EU for­mal gar nicht zuge­las­se­nen Coro­na-Impf­stof­fen imp­fen zu las­sen. Andern­falls droht ihnen die Ent­las­sung. Die­ser Angriff auf die kör­per­li­che Unver­sehrt­heit und die beruf­li­che Exis­tenz ist im Geset­zes­de­kret 44/​2021 ent­hal­ten, das sin­ni­ger­wei­se am 1. April in Kraft getre­ten ist. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest