Jörg Meuthen: Nein zum digitalen Impfpass, nein zur indirekten Impfpflicht

Do 18. Mrz. 2021 | Politik und Medien

Weitere Artikel:

Quelle: epochtimes.de

Mit dem am 17. März vorgestell­ten dig­i­tal­en Impf­pass der EU-Kom­mis­sion sollen alle Mit­gliedsstaat­en „dig­i­tale grüne Zer­ti­fikate“ für Coro­na-bezo­gene Imp­fun­gen, Tests und Gene­sun­gen her­aus­geben. Die Mit­gliedsstaat­en sollen auch dafür sor­gen, dass die Zer­ti­fikate über­all in der EU funk­tion­ieren und gren­züber­schre­i­t­ende Abfra­gen möglich sind.

Das bedeute fak­tisch eine Impf­pflicht durch die Hin­tertür, erk­lärt Prof. Dr. Jörg Meuthen, Leit­er der AfD-Del­e­ga­tion im EU-Par­la­ment und Bun­dessprech­er der AfD.

Damit bewahrheit­et sich das, was vor kurzem noch als Ver­schwörungs­the­o­rie belächelt wurde und wovor wir immer gewarnt haben. Selb­stver­ständlichkeit­en der Ver­gan­gen­heit wer­den nun zu Priv­i­legien, in deren Genuss vor­rangig Geimpfte kom­men, während Ungeimpfte kom­pliziert­ere und kost­spielige Proze­duren durch­laufen müssen, um etwa reisen zu können.“

(Weit­er­lesen)

 

Pin It on Pinterest