Quel­le: epocht​i​mes​.de

Mit dem am 17. März vor­ge­stell­ten digi­ta­len Impf­pass der EU-Kom­mis­si­on sol­len alle Mit­glieds­staa­ten „digi­ta­le grü­ne Zer­ti­fi­ka­te“ für Coro­na-bezo­ge­ne Imp­fun­gen, Tests und Gene­sun­gen her­aus­ge­ben. Die Mit­glieds­staa­ten sol­len auch dafür sor­gen, dass die Zer­ti­fi­ka­te über­all in der EU funk­tio­nie­ren und grenz­über­schrei­ten­de Abfra­gen mög­lich sind.

Das bedeu­te fak­tisch eine Impf­pflicht durch die Hin­ter­tür, erklärt Prof. Dr. Jörg Meu­then, Lei­ter der AfD-Dele­ga­ti­on im EU-Par­la­ment und Bun­des­spre­cher der AfD.

Damit bewahr­hei­tet sich das, was vor kur­zem noch als Ver­schwö­rungs­theo­rie belä­chelt wur­de und wovor wir immer gewarnt haben. Selbst­ver­ständ­lich­kei­ten der Ver­gan­gen­heit wer­den nun zu Pri­vi­le­gi­en, in deren Genuss vor­ran­gig Geimpf­te kom­men, wäh­rend Unge­impf­te kom­pli­zier­te­re und kost­spie­li­ge Pro­ze­du­ren durch­lau­fen müs­sen, um etwa rei­sen zu können.“

(Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest