Quel­le: ansa​ge​.org

Nach­dem die mit allen Mit­teln geschür­te Som­mer-Coro­na-Fürch­te­ma­che­rei, allen Bemü­hun­gen zum Trotz, ein­fach nicht rich­tig grei­fen woll­te und sich als Ablen­kungs­sze­na­rio vom bevor­ste­hen­den Ener­gie­kol­laps ab Herbst als untaug­lich erwies, sol­len nun offen­bar die Affen­po­cken zur neu­en Groß­ka­ta­stro­phe auf­ge­bauscht wer­den. In rie­si­gen Let­tern wur­de bereits der ers­te Todes­fall eines Erkrank­ten in Spa­ni­en main­stream­m­edi­al ver­mel­det. Nähe­re Details zur Per­son des Ver­stor­be­nen wur­den nicht genannt. In Spa­ni­en gibt es der­zeit 4.208 bestä­tig­te Fäl­le, womit das Land nach den USA mit 4.907 bestä­tig­ten Fäl­len auf Platz zwei liegt. Auch in Bra­si­li­en gab es bereits einen Todes­fall. Laut Robert-Koch-Insti­tut (RKI) gibt es in Deutsch­land 2.410 Fäl­le von Affen­po­cken. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest