Weitere Artikel:

JETZT ein­tra­gen! Peti­ti­on “GEZ-Zwangs­ge­büh­ren sofort abschaf­fen!” (Frist läuft am 31.08. ab!)

Di 30. Aug. 2022 | Politik und Medien, Angepinnt

GEZ-Zwangs­ge­büh­ren sofort abschaffen! 

WICHTIGER HINWEIS: Wenn Sie nach Abschluß der Unter­zeich­nung nicht auf den Bestä­ti­gungs­link in der Email kli­cken, wird Ihre Unter­schrift in der Gesamt­zahl der Unter­zeich­ner nicht mit­ge­zählt und Sie neh­men nicht an der Peti­ti­on teil! Bit­te ach­ten Sie auf Ihren Email-Ein­gang! Danke!

Die Affä­re um die zurück­ge­tre­te­ne ARD-Vor­sit­zen­de Patri­cia Schle­sin­ger bringt das Fass zum Über­lau­fen. Der öffent­lich-recht­li­che Rund­funk ist völ­lig außer Kon­trol­le gera­ten: Inten­dan­ten, die mit über 400.000 Euro im Jahr mehr ver­die­nen als Bun­des­kanz­ler und Bun­des­prä­si­dent. Ein Dickicht an dubio­sen Bera­ter­ver­trä­gen und poli­ti­schen Abhän­gig­kei­ten. Par­tei­en­filz und Vet­tern­wirt­schaft. Die Deut­schen finan­zie­ren einen total über­di­men­sio­nier­ten Medi­en-Moloch von ARD, ZDF und Deutsch­land­funk mit Zwangs­bei­trä­gen von über 8,4 Mil­li­ar­den Euro pro Jahr. 

Und die öffent­lich-recht­li­chen Sen­der wol­len noch mehr Geld! Es wird seit Wochen über die nächs­te Gebüh­ren­er­hö­hung dis­ku­tiert, wäh­rend Mil­lio­nen Bür­ger unter den Fol­gen einer explo­die­ren­den Infla­ti­on äch­zen. Zugleich sinkt die Reich­wei­te von ARD und ZDF dra­ma­tisch: Immer mehr Bür­ger wen­den sich ab von den poli­tisch stän­dig ein­sei­ti­ger wer­den­den Ange­bo­ten der Öffent­lich-Recht­li­chen und nut­zen ande­re Medi­en. Immer mehr Men­schen miss­trau­en den staats­na­hen Jour­na­lis­ten, die fast aus­schliess­lich einen lin­ken Erzie­hungs­jour­na­lis­mus praktizieren. 

Ande­re Län­der haben bei den Öffent­lich-Recht­li­chen bereits har­te Refor­men ein­ge­lei­tet. So schaff­te gera­de Frank­reich auf Druck der Bür­ger die Rund­funk­ge­büh­ren ab. Auch in Groß­bri­tan­ni­en wird das Ende die­ser staat­lich ein­ge­trie­be­nen Gebüh­ren bereits seit Mona­ten heiß dis­ku­tiert. Die BBC soll ab 2027 kei­ne Rund­funk­ge­büh­ren mehr for­dern dürfen.

Inzwi­schen ver­lan­gen nach einer Umfra­ge des Insti­tuts INSA 84 Pro­zent der Deut­schen die Abschaf­fung der Rund­funk­ge­bühr, wol­len nicht län­ger für das teu­ers­te Rund­funk­sys­tem der Welt zahlen. 

Wir for­dern die für die Sen­der ver­ant­wort­li­chen Lan­des­re­gie­run­gen und alle Poli­ti­ker der in den Par­la­men­ten ver­tre­te­nen Par­tei­en auf: Schaf­fen Sie die per Zwang erho­be­nen Rund­funk­bei­trä­ge ab! An die Stel­le muss ein neu­es und ver­ein­fach­tes Finan­zie­rungs­mo­dell tre­ten. Redu­zie­ren Sie den Etat von ARD und ZDF auf ein Mini­mum. Schaf­fen Sie end­lich unsin­ni­ge Dop­pel­struk­tu­ren ab. Wir for­dern dar­über hin­aus eine Demo­kra­ti­sie­rung der öffent­lich-recht­li­chen Bericht­erstat­tung und fai­ren, unideo­lo­gi­schen Jour­na­lis­mus, der end­lich alle gesell­schaft­li­chen Grup­pen und Par­tei­en reprä­sen­ta­tiv berück­sich­tigt und Schluss macht mit links-grün-roter Indoktrination.

Nach Ablauf der Peti­ti­on am 31. August 2022 wer­den wir alle Namen der Unter­zeich­ner (ohne Anschrift) in einer Lis­te mit dem Auf­ruf an die Lan­des­re­gie­run­gen und Land­tags­frak­tio­nen über­rei­chen, um dem Appell Nach­druck zu verleihen!

Pin It on Pinterest