Quelle: report24.news

Während in vielen Ländern von der Politik immer noch geleugnet wird, dass aufgrund der Impf-Politik zahlreiche Menschen zu Tode kamen – beziehungsweise Nachforschungen aktiv unterbunden werden – beginnt Japan mit der Auszahlung von Entschädigungen. Im Fall einer plötzlich und unerwartet verschiedenen 91-Jährigen wird eine Kompensation bezahlt. Diese kann bis zu 330.000 Euro betragen. Ein Gremium des japanischen Gesundheitsministeriums hat der Familie einer Frau, die an einer allergischen Reaktion und einem plötzlichen Herzinfarkt im Zusammenhang mit der Covid-Impfung starb, erstmals eine pauschale Entschädigungszahlung zugesprochen. Das Gremium hielt fest, dass … (Weiterlesen)

Pin It on Pinterest