Quel­le: tkp​.at

Eine neue Ver­ein­ba­rung haben Ita­li­en und das „Inter­na­tio­na­le Zen­trum für Gen- und Bio­tech­no­lo­gie“ abge­schlos­sen. Die Bio­la­bo­re erhal­ten dadurch weit­rei­chen­de Befug­nis­se. Indes sind ame­ri­ka­ni­sche Bio­l­abs immer mehr im Fokus. Bio- und Gen­tech­no­lo­gie eta­bliert sich wei­ter im Her­zen der Gesell­schaft. Ein neu­es Abkom­men zwi­schen dem „Inter­na­tio­na­len Zen­trum für Gen- und Bio­tech­no­lo­gie“ (ICGEB) deu­tet die Ent­wick­lung an. Das ICGEB betreibt ihre zen­tra­len Bio­la­bo­re in Ita­li­en, Süd­afri­ka und Indi­en. Den Sitz hat die „unab­hän­gi­ge, auto­no­me und zwi­schen­staat­li­che“ Orga­ni­sa­ti­on in Ita­li­en. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest