Quel­le: rubi​kon​.news

Mas­sen­haf­te Frei­heits­be­rau­bung, Rei­se- und Ver­samm­lungs­ver­bo­te, immer schär­fe­re Mas­ken­pflicht, Aus­gangs­sper­ren, per­ma­nen­te Nöti­gung zum Tes­ten und Imp­fen: Seit mehr als einem Jahr regiert in Deutsch­land ein Pan­de­mie-Not­stands­re­gime. Die „wis­sen­schaft­li­che Evi­denz“ dafür lie­fert die obers­te staat­li­che Gesund­heits­be­hör­de, das Robert Koch-Insti­tut (RKI). Doch wie evi­dent sind die Daten, auf denen all die­se Maß­nah­men fußen, wirk­lich? Dar­über redet das RKI nicht gern, wie eine teil­wei­se gro­tes­ke Kom­mu­ni­ka­ti­on der Autorin mit dem Insti­tut seit Som­mer 2020 zeigt. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest