Quel­le: pres​se​por​tal​.de

Die auf die recht­li­che Beur­tei­lung von Impf­fol­gen bezüg­lich der Vak­zi­ne von Moder­na und Bio­n­tech spe­zia­li­sier­te Kanz­lei Rogert & Ulb­rich sieht sich aus der Sum­me der Sach­ver­halts­schil­de­run­gen ihrer Man­dan­ten gehal­ten, die Öffent­lich­keit über die alar­mie­ren­den Fest­stel­lun­gen zu infor­mie­ren. Rechts­an­walt Ulb­rich führ­te in den letz­ten zwei Wochen ca. 100 Erst­be­ra­tun­gen durch. Er erklärt dazu: “Das geschil­der­te Leid der Man­dan­ten geht durch Mark und Bein. Die Schwe­re der geschil­der­ten Fol­gen und die Bedeu­tung für das oft jun­ge Leben der Man­dan­ten sind erschüt­ternd”. Er berich­tet, dass … (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest