Impfpflicht für Pflegeberufe: Teil eines Euthanasieprogramms?

Fr 19. Nov. 2021 | Politik und Medien

Weitere Artikel:

Quelle: ansage.org

Bei deutschen Regieren­den ist so etwas wie eine Art SWOT-Analyse („Strengths-Weak­ness­es-Oppor­tu­ni­ties-Threads”), also eine nüchterne strate­gis­che Abschätzung der Kurz- und Langzeit­fol­gen getrof­fen­er Entschei­dun­gen, die einst in der Staatskun­st als Selb­stver­ständlichkeit galt, längst außer Mode ger­at­en. Man kapriziert sich aufs „Zeichenset­zen” – selb­st dort, wo dies abse­hbar zum exak­ten Gegen­teil des angestrebten Effek­ts führt. In ein­er vorge­blichen Gesund­heit­skrise und als solche beze­ich­neten Pan­demie mag dies unter Umstän­den bedeuten, dass radikale Maß­nah­men ger­ade die Schä­den erst anricht­en oder ver­schlim­mern, die durch sie eigentlich abgewen­det wer­den sollen. So ist es auch mit der gestern auf den Weg gebracht­en Impf­pflicht für Pflege­berufe, bei der … (Weit­er­lesen)

 

Pin It on Pinterest