Weitere Artikel:

„Impf­be­fehl“ ver­wei­gert: Sol­dat ver­ur­teilt, da „Grad an kri­mi­nel­ler Ener­gie“ schwer wog!

Fr 20. Mai. 2022 | Politik und Medien, Medizin und Pflege

Quel­le: unser​-mit​tel​eu​ro​pa​.com

BERLIN – Nach­dem ein Sol­dat der Bun­des­wehr den „Befehl zur Imp­fung“ ver­wei­gert hat­te, wur­de er am 18.05.2022 beim Amts­ge­richt Tier­gar­ten zu acht Mona­ten Haft auf Bewäh­rung ver­ur­teilt. Das bedeu­tet nichts ande­res, dass er inhaf­tiert wird soll­te falls er sich als „Wie­der­ho­lungs­tä­ter“ erneut wei­gert, sich den expe­ri­men­tel­len Gen-Impf­stoff inji­zie­ren zu las­sen. Die Vor­sit­zen­de des Amts­ge­rich­tes begrün­de­te die lebens­ge­fähr­li­che Nöti­gung damit, dass „man als Sol­dat gehor­chen müs­se“. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest