Weitere Artikel:

Immu­no­lo­ge: „Für die Coro­na­wel­len kann eine kla­re Ent­war­nung gege­ben werden“

Do 11. Aug. 2022 | Politik und Medien, Corona & Klima

Quel­le: epocht​i​mes​.de

„Sym­ptom­los erkrankt ist schlicht­weg Unsinn“, sagt Dr. Wolf Bert­ling. Die Gefähr­lich­keit des Virus wur­de über­höht. Bert­ling sieht einen Zusam­men­hang zur Kli­ma­po­li­tik: die Angst. „Sym­ptom­los erkrankt ist schlicht­weg Unsinn“, erklärt Dr. Wolf Bert­ling im Inter­view. Nach der bis­he­ri­gen Defi­ni­ti­on von Gesund­heit der WHO kann es so etwas nicht geben. Kor­rekt wäre eine Unter­schei­dung in „Kon­ta­mi­nier­te“ vs. „Infi­zier­te“. Die Gefähr­lich­keit des Virus wur­de über­höht. Im Inter­view zieht Dr. Bert­ling eine Ver­bin­dung zum Umgang mit The­men wie Kli­ma­ver­än­de­rung und der Ideo­lo­gi­sie­rung der Poli­tik. Der deut­sche Immu­no­lo­ge, Autor und Unter­neh­mer stu­dier­te Che­mie, Bio­lo­gie und Phar­ma­zie und pro­mo­vier­te in Mole­ku­la­rer Bio­lo­gie. Wei­te­re Stu­di­en erfolg­ten in den USA in Los Ange­les (Hema­to­lo­gy, Onco­lo­gy), in North Caro­li­na (Immu­no­lo­gy) und Deutsch­land (Max-Planck-Gesell­schaft, Immu­no­lo­gy Mole­ku­la­re Medi­zin). Er ist appro­biert als Phar­ma­zeut und habi­li­tiert in Medi­zin. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest