Weitere Artikel:

“Im Stich gelas­sen”: Ser­vusTV-Doku ent­hüllt das scho­ckie­ren­de Aus­maß der Covid-Impfschäden

Do 20. Jan. 2022 | Politik und Medien, Medizin und Pflege

Quel­le: repor​t24​.news

Pünkt­lich zur beschlos­se­nen Covid-Impf­pflicht ver­öf­fent­licht Ser­vusTV die scho­ckie­ren­de Doku­men­ta­ti­on „Im Stich gelas­sen – die Covid-Imp­fop­fer“, die unge­schön­te und alar­mie­ren­de Fak­ten zu den Covid-Impf­stof­fen zeigt. Das Fazit ist ein­deu­tig: Die Imp­fung ist kei­nes­falls so sicher, wie uns Medi­en und Regie­rung ver­kau­fen wol­len. Bis dato wur­den, in einer nie dage­we­se­nen Mas­sen­impf­ak­ti­on, 16 Mil­lio­nen Impf­do­sen ver­impft. Wäh­rend man den Öster­rei­chern den Stich wei­ter­hin mit pene­tran­tem Impf-Mar­ke­ting als unbe­denk­lich ver­kau­fen will, spre­chen Impf­ge­schä­dig­te eine ganz ande­re Spra­che. Über die extre­men Beschwer­den der Geschä­dig­ten, die über phy­si­sche und psy­chi­sche Neben­wir­kun­gen nach ihrer Covid-Imp­fung kla­gen, wird öffent­lich nicht berich­tet. Unklar ist auch, … (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest