Weitere Artikel:

Guter­res: Pan­de­mie darf kein Vor­wand für Vor­ge­hen gegen Anders­den­ken­de sein

Mo 22. Feb. 2021 | Politik und Medien

Quel­le: epocht​i​mes​.de

Die Coro­na-Pan­de­mie darf nach den Wor­ten von UN-Gene­ral­se­kre­tär Antó­nio Guter­res kein Vor­wand für das Vor­ge­hen gegen Anders­den­ken­de sein. „Abwei­chen­de Mei­nun­gen“ wür­den eben­so wie Medi­en zum Schwei­gen gebracht, beklag­te Guter­res in einer Video-Bot­schaft zum Auf­takt einer Sit­zung des UN-Men­schen­rechts­rats in Genf am Mon­tag (22. Febru­ar), ohne dabei bestimm­te Län­der zu nen­nen. Die Pan­de­mie wer­de von eini­gen Län­dern als „Vor­wand“ genutzt, um schar­fe Sicher­heits­maß­nah­men zu ver­hän­gen und „die grund­le­gends­ten Frei­hei­ten abzu­schaf­fen“. Der UN-Gene­ral­se­kre­tär beklag­te eine Rei­he von Fehl­ent­wick­lun­gen, die nach sei­ner Ansicht mit der Coro­na-Pan­de­mie ein­her­ge­hen. Dabei nann­te er die „Aus­höh­lung von Wahl­pro­zes­sen“ eben­so wie die „Schwä­chung der Stim­men von Oppo­si­tio­nel­len“. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest