Weitere Artikel:

Grup­pe katho­li­scher Kar­di­nä­le bezwei­fet Gefähr­lich­keit des Coro­na­vi­rus: War­nung vor “Kon­trol­le von Men­schen” und einer “Welt­re­gie­rung”

Fr 8. Mai. 2020 | Politik und Medien

ROM – “Ins­be­son­de­re muss den Bür­gern die Mög­lich­keit gege­ben wer­den: Ein­schrän­kun­gen der per­sön­li­chen Frei­hei­ten abzu­leh­nen, sich straf­frei einer dro­hen­den Impf­pflicht zu ent­zie­hen, sowie Tra­cing­sys­te­me oder ähn­li­che Instru­men­ta­ri­en nicht zu benut­zen.” Die­ser Satz stammt nicht von einem Por­tal inter­na­tio­na­ler Ver­schwö­rungs­theo­re­ti­ker. Die­ser Satz steht in einem Papier zur Coro­na-Kri­se, das am Abend in Rom ver­öf­fent­licht wur­de. Unter­schrie­ben wur­de es von hoch­ran­gi­gen Geist­li­chen der katho­li­schen Kir­che, dar­un­ter den Kar­di­nä­len Sarah, Mül­ler, Zen, Erz­bi­schof Viga­no, Bischof Tyler und zahl­rei­chen Ärz­ten, Anwäl­ten, Jour­na­lis­ten und katho­li­schen Ver­ant­wor­tungs­trä­gern. Unter dem Titel “Veri­tas libe­ra­bit vos!” (Die Wahr­heit wird euch frei machen) for­mu­lie­ren die Unter­zeich­ner in atem­be­rau­ben­der Klar­heit Mei­nun­gen zur Coro­na-Kri­se, die erheb­li­che Unru­he in allen tei­len der Welt aus­lö­sen dürf­te. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest