Weitere Artikel:

Groß­bri­tan­ni­en: Impf­pflicht für Gesund­heits­per­so­nal könn­te auf Eis gelegt werden

Mo 24. Jan. 2022 | Politik und Medien

Quel­le: repor​t24​.news

Nicht nur in Deutsch­land meh­ren sich die War­nun­gen, dass die Impf­pflicht für Gesund­heits­per­so­nal das Sys­tem zum Kol­laps brin­gen wird: Auch in Groß­bri­tan­ni­en hat man den Wider­stand der Men­schen gegen den Impf­zwang unter­schätzt. Die geplan­te Impf­pflicht für NHS-Mit­ar­bei­ter könn­te nun für sechs Mona­te auf Eis gelegt wer­den. Der Natio­nal Health Ser­vice (NHS) müss­te eigent­lich schon in zwei Wochen damit begin­nen, unge­impf­tes Per­so­nal zu ent­las­sen: Wer bis zum 3. Febru­ar kei­ne Erst­imp­fung erhal­ten hat, kann die Frist für die dop­pel­te Imp­fung am 1. April wegen der Min­dest­ab­stän­de zwi­schen den Impf­do­sen näm­lich nicht mehr ein­hal­ten. Jedoch: Stol­ze 80.000 Mit­ar­bei­ter haben die Imp­fung trotz aller Dro­hun­gen durch die Poli­tik ver­wei­gert. Das ent­spricht 6% aller NHS-Arbeits­kräf­te. Die­se zu ver­lie­ren, kann das eng­li­sche Gesund­heits­sys­tem sich schlicht nicht erlau­ben. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest