Weitere Artikel:

Gie­rig und gera­de­zu kri­mi­nell: Bio­n­tech will Omikron-„Impfstoff“ nur auf Grund von Tier­da­ten auf den Markt bringen

Sa 25. Jun. 2022 | Politik und Medien

Quel­le: jour​na​lis​ten​watch​.com

Das Phar­ma­un­ter­neh­men Bio­n­tech will zur Geneh­mi­gung sei­nes neu­en „Impf­stof­fes“ gegen die mild ver­lau­fen­de Omic­ron-Vari­an­te zur Geneh­mi­gung nur Tier­da­ten ein­rei­chen, auf kli­ni­sche Stu­di­en am Men­schen ver­zich­ten und stößt dabei bis­her noch auf Wider­stand. Bio­n­tech-Chef Ugur Sahin setzt wei­ter auf schnel­les Geld und will, daß sei­ne „Wei­ter­ent­wick­lung“ so schnell wie gewöhn­li­che Grip­pe­impf­stof­fe durch die Kon­troll­gre­mi­en gewinkt wird, berich­tet die Welt. Der in der Tür­kei gebo­re­ne und in Deutsch­land auf­ge­wach­se­ne Grün­der des Main­zer Bio­tech-Unter­neh­mens will, daß die Behör­den bis Ende die­sen Monats grü­nes Licht für sei­ne neu­en, ange­pass­ten „Impf­stof­fe“ geben. Wider­spruch kommt vom Chef des Paul-Ehr­lich-Insti­tuts … (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest