Geraubte Kindheit

Fr 2. Apr. 2021 | Politik und Medien, Medizin und Pflege

Weitere Artikel:

Quelle: journalistenwatch.com

Von den verord­neten Masken geht vor allem für Kinder und Jugendliche eine höchst gefährliche Sym­bol­wirkung aus. Exk­lu­siv­ab­druck aus „Gen­er­a­tion Maske“. Was macht die Pan­demie mit Kindern und Jugendlichen? Der Immunologe und Toxikologe Ste­fan Hock­ertz set­zt sich mit einem Prob­lem auseinan­der, das in der Flut von Infor­ma­tio­nen über Coro­na zu oft unterge­ht. Hock­ertz beschäfti­gen ins­beson­dere die Fol­gen der nicht mehr nachvol­lziehbaren Maß­nah­men der Regierung und der ein­seit­i­gen medi­alen Berichter­stat­tung, bei der Fak­ten manip­uliert und Gefahren aufge­bauscht wer­den. Um Antworten auf die zen­trale Frage zu bekom­men, wertet er wis­senschaftliche Stu­di­en aus, befragt Eltern und Lehrer und analysiert Bilder sowie Texte von Kindern. Die Erken­nt­nisse des Autors sind erschreck­end: Die Maß­nah­men der Regierung und die Coro­na-Berichter­stat­tung zer­stören die für Kinder so wichtige Insti­tu­tion der Fam­i­lie. Kinder wer­den über­frachtet mit Todeszahlen, Bildern von Sär­gen und Bericht­en über Arbeit­slosigkeit, die auch ihren Eltern dro­hen kann. Zudem wer­den sie — völ­lig zu Unrecht — als „Super­spread­er“ stig­ma­tisiert. Exk­lu­siv­ab­druck aus „Gen­er­a­tion Maske — Wie unsere Kinder unter den Coro­na-Maß­nah­men lei­den und was wir dage­gen tun kön­nen“. (Weit­er­lesen)

 

Pin It on Pinterest