Weitere Artikel:

G20 ebnen glo­ba­ler Total­über­wa­chung den Weg: Rei­sen nur noch mit digi­ta­lem Gesund­heits­pass möglich

Fr 18. Nov. 2022 | Politik und Medien

Quel­le: jour​na​lis​ten​watch​.com

Auf dem G20-Gip­fel auf Bali haben die mäch­tigs­ten Staa­ten der Welt sich auf eine neue Form nie gese­he­ner gesund­heit­li­cher Bevor­mun­dung geei­nigt: Unter Punkt 23 der Gip­fel­er­klä­rung heißt es: „Wir erken­nen die Bedeu­tung von gemein­sa­men tech­ni­schen Stan­dards und Über­prü­fungs­me­tho­den im Rah­men der IHR (2005) zur Erleich­te­rung des naht­lo­sen inter­na­tio­na­len Rei­se­ver­kehrs, der Inter­ope­ra­bi­li­tät und der Aner­ken­nung von digi­ta­len Lösun­gen und nicht-digi­ta­len Lösun­gen, ein­schließ­lich des Nach­wei­ses von Imp­fun­gen, an.“ Daher unter­stüt­ze man „die Fort­set­zung des inter­na­tio­na­len Dia­logs und die Zusam­men­ar­beit bei der Ein­rich­tung ver­trau­ens­wür­di­ger glo­ba­ler digi­ta­ler Gesund­heits­net­ze als Teil der Bemü­hun­gen um eine bes­se­re Prä­ven­ti­on und Reak­ti­on auf künf­ti­ge Pan­de­mien, die den Erfolg der bestehen­den Stan­dards und digi­ta­len COVID-19-Zer­ti­fi­ka­te nut­zen und dar­auf auf­zu­bau­en.“ Kon­kret heißt das, dass inter­na­tio­na­les Rei­sen in der „nächs­ten Pan­de­mie“ nur noch mit einem QR-Impf­welt­pass mög­lich sein wird. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest