Weitere Artikel:

Für den ehe­ma­li­gen hoch­ran­gi­gen Pfi­zer-Mit­ar­bei­ter Micha­el Yea­don ist die Covid-19-Pan­de­mie eine poli­ti­sche Erfindung.

Di 15. Dez. 2020 | Politik und Medien

Die Ster­be­ra­te in der Coro­na-Kri­se ist „abso­lut exakt nor­mal“. Das sagt der ehe­ma­li­ge wis­sen­schaft­li­che Chef­be­ra­ter des Phar­ma-Kon­zerns Pfi­zer, Micha­el Yea­don, in einem Inter­view. Er warnt davor, dass die Daten der Mas­sen­tests falsch gedeu­tet wer­den. Dabei han­delt es sich aus sei­ner Sicht aber nicht um ein Ver­se­hen oder einen Irr­tum. Yea­don warnt in dem Inter­view nicht nur vor dem unzu­rei­chen­den PCR-Test, son­dern auch vor Impf­stof­fen, die den Men­schen auf­ge­zwun­gen wer­den, obwohl sie nicht not­wen­dig sind. Der Autor Joseph Mer­co­la hat sich das Inter­view des Ex-Pfi­zer-Bera­ters ange­schaut und aus­ge­wer­tet. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest