Weitere Artikel:

FDA-Beam­te: Stän­di­ge Imp­fun­gen gegen Covid und Grip­pe wer­den die „neue Normalität“

Do 12. Mai. 2022 | Medizin und Pflege, Politik und Medien

Quel­le: repor​t24​.news

Meh­re­re hoch­ran­gi­ge Beam­te der Food and Drug Admi­nis­tra­ti­on (FDA) gaben nun zu, dass die Ame­ri­ka­ner SARS-CoV‑2 fort­an als ein wei­te­res Atem­wegs­vi­rus akzep­tie­ren müs­sen – ver­gleich­bar mit der Influ­en­za. Jedoch: Regel­mä­ßi­ge Imp­fun­gen sol­len fort­an die „neue Nor­ma­li­tät“ sein. Kom­mis­sar Robert Califf, die stell­ver­tre­ten­de Haupt­kom­mis­sa­rin Janet Wood­cock und der füh­ren­de Impf­stoff­be­auf­trag­te Dr. Peter Marks schrie­ben im Jour­nal of the Ame­ri­can Medi­cal Asso­cia­ti­on unter dem Titel „COVID-19 Vaccination—Becoming Part of the New Nor­mal“ (Covid-19-Imp­fung – Teil der Neu­en Nor­ma­li­tät wer­den), dass Covid blei­ben wird – und dass daher jähr­li­che Imp­fun­gen nötig sein wer­den, die auf die „bedroh­lichs­ten Vari­an­ten des Virus abzie­len sol­len. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest