Quel­le: epocht​i​mes​.de

Der frü­he­re Vize­chef des Phar­ma-Rie­sen Pfi­zer warnt vor fal­schen Erwar­tun­gen und leicht­fer­ti­gen Ver­ab­rei­chun­gen des von sei­nem frü­he­ren Unter­neh­men kürz­lich not­zu­ge­las­se­nen Coro­na-Impf­stoffs. Er eig­ne sich in der der­zei­ti­gen Form nur für expe­ri­men­tel­le Zwe­cke. Wäh­rend US-Prä­si­dent Donald Trump am Sams­tag (12.12.) die Zulas­sung des Coro­na-Impf­stoffs von Pfi­zer und Bio­N­Tech durch die U.S. Food and Drug Admi­nis­tra­ti­on (FDA) begrüß­te und von einem „medi­zi­ni­schen Wun­der“ sprach, hat der frü­he­re Vize­chef von Pfi­zer, Micha­el Yea­don, der 16 Jah­re lang für das Unter­neh­men tätig war, Zwei­fel an des­sen Nut­zen geäu­ßert. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest