Weitere Artikel:

Ex-Ver­fas­sungs­ge­richts­prä­si­dent beklagt „Miss­ach­tung des Rechts­staats“ “Kla­rer Rechts­bruch” durch die Politik

Mo 6. Jun. 2022 | Politik und Medien

Quel­le: reit​schus​ter​.de

Er ist jemand, bei dem so ein Vor­wurf beson­ders schwer wiegt – und den man nicht ein­fach als „Quer­den­ker“ oder „Ver­schwö­rungs­ideo­lo­gen“ dif­fa­mie­ren kann, wie das Poli­ti­ker und Jour­na­lis­ten heu­te all­zu ger­ne tun, sobald jemand unbe­que­me Kri­tik an den Zustän­den im „BeDaZ“, dem „bes­ten Deutsch­land aller Zei­ten“ (Stein­mei­er) äußert. Es ist der ehe­ma­li­ge Prä­si­dent des Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richts Hans-Jür­gen Papier, der jetzt unse­re Regie­rung in einer Art und Wei­se kri­ti­sier­te, die auch bei den Men­schen alle Alarm­glo­cken läu­ten las­sen soll­te, die noch ein Urver­trau­en in unse­re Poli­tik und gro­ße Medi­en haben (das mir schon seit eini­gen Jah­ren gründ­lich ver­lo­ren gegan­gen ist). (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest