Weitere Artikel:

Euro­päi­sche Zwei­klas­sen-Gesell­schaft in Luft und Bahn — Kubicki atta­ckiert Koalitionspartner

Sa 28. Mai. 2022 | Politik und Medien

Quel­le: reit​schus​ter​.de

Der Ham­mer über Euro­pa ist zwei­ge­teilt. Vie­le Län­der und Flug­ge­sell­schaf­ten hal­ten sich an die Emp­feh­lung der EU und haben die Mas­ken­pflicht an Bord auf­ge­ho­ben. Wäh­rend die meis­ten Pas­sa­gie­re inzwi­schen mas­ken­frei flie­gen, hält Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Karl Lau­ter­bach eisern an der Pflicht zur Bede­ckung von Mund und Nase fest – eben­so wie die Regie­rung in Wien, die noch wei­ter geht und sogar am Flug­ha­fen wei­ter eine FFP2-Mas­ken­pflicht vor­schreibt – eben­so wie an Bord von „Aus­tri­an Air­lines“. Das führt immer wie­der zu absur­den Situa­tio­nen – an deut­schen Flug­hä­fen checkt man gemein­sam ohne Mas­ke ein, geht ohne Mas­ke durch die Sicher­heits­kon­trol­le, beim Boar­ding ist kei­ne Mas­ke vor­ge­schrie­ben – und aus­ge­rech­net dann, wenn man an Bord des Flug­zeu­ges geht, wo Hoch­leis­tungs-Fil­ter die Luft fast im Minu­ten­takt fil­tern, ist die Mas­ke vor­ge­schrie­ben. Außer beim Essen und Trin­ken – da sind die Viren offen­bar weni­ger anste­ckend. Die­sen deut­schen (und öster­rei­chi­schen) Mas­ken-Wahn­sinn greift jetzt auch der FDP-Poli­ti­ker Wolf­gang Kubicki auf – auf sei­ner Face­book-Sei­te geht er hart mit dem deut­schen Son­der­weg ins Gericht – und damit auch mit Gesund­heits­mi­nis­ter Lau­ter­bach vom Koali­ti­ons­part­ner sei­ner Par­tei, der SPD: (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest