Europa erwägt Einführung von Corona-Impfpässen – EU-Kommission mahnt zur Eile

Mi 24. Feb. 2021 | Politik und Medien

Weitere Artikel:

Quelle: de.rt.com

Die Diskus­sion über die Ein­führung von Coro­na-Impf­pässen ist in Europa voll im Gange. So will Spanien Impf­pässe als “Ele­ment sicher­er Mobil­ität” zum Teil der sicheren Reiseko­r­ri­dore machen, teilte die Min­is­terin für Indus­trie, Han­del und Touris­mus, Reyes Maro­to, mit. Der spanis­che Chefepi­demi­ologe Fer­nan­do Simón sagt aus, dass Spanien einen COVID-19-Impf­pass vor­erst nicht ein­führt. Ihm zufolge sei noch “viel mehr Forschung erforderlich”.

Der Pre­mier­min­is­ter Großbri­tan­niens, Boris John­son, ver­sprach auch, die Ein­führung von Coro­na-Impf­pässen zu erwä­gen. Jedoch unter­strich er, es gebe “tiefe und kom­plexe Prob­leme” bei der Ver­wen­dung von Impf­pässen und erklärte:

“Wir kön­nen Men­schen, die den Impf­stoff nicht haben kön­nen, nicht diskri­m­inieren, es kann einen medi­zinis­chen Grund geben oder einige Men­schen kön­nen sich aufrichtig weigern, einen zu besitzen– ich denke, das ist ein Fehler.” (Weit­er­lesen)

Pin It on Pinterest