Quel­le: tkp​.at

Die EU plant nicht nur eine neue Impf­kam­pa­gne für Covid-19 im Herbst, son­dern reser­viert auch bereits Pro­duk­ti­ons­ka­pa­zi­tä­ten für neu­ar­ti­ge Impf­stof­fe für den nächs­ten Gesund­heits­not­fall: Dies geschieht im Rah­men einer so genann­ten EU-FAB-Initia­ti­ve unter der Schirm­herr­schaft der kürz­lich geschaf­fe­nen EU-Behör­de für Not­fall­vor­sor­ge und ‑bewäl­ti­gung (HERA). Die öffent­li­che Aus­schrei­bung wur­de von der Euro­päi­schen Kom­mis­si­on in den­sel­ben Doku­men­ten vom 27. April ange­kün­digt, in denen sie wie berich­tet ihre Absicht bekannt gab, im Herbst gezielt die noch unge­impf­ten Men­schen und Kin­der gegen Covid-19 imp­fen zu las­sen. Schon der Titel der Erklä­rung von Kom­mis­si­ons­prä­si­den­tin Ursu­la von der Ley­en vom 27. AprilCOVID-19: Die Kom­mis­si­on ruft die Mit­glied­staa­ten auf, für die nächs­te Pan­de­mie­pha­se in erhöh­ter Bereit­schaft zu sein“ hat­te klar gemacht, was geplant ist. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest