Quel­le: reit​schus​ter​.de

Ein Gast­bei­trag von Vera Lengs­feld — Der Thü­rin­ger Innen­mi­nis­ter Georg Mai­er (SPD) hat es tat­säch­lich gesagt: „Coro­na-Leug­ner“ sei­en kon­se­quent dem rechts­ex­tre­men Spek­trum zuzu­ord­nen. Dies schluss­fol­gert er mes­ser­scharf aus dem vom Ver­fas­sungs­schutz und Bun­des­in­nen­mi­nis­te­rin Fae­ser vor­ge­stell­ten neu­en Ver­fas­sungs­schutz­be­richt 2021. Das ist aus mei­ner Sicht eine brand­ge­fähr­li­che Ent­wick­lung, denn mit arro­gan­ter Selbst­ver­ständ­lich­keit wer­den hier völ­lig sinn­freie Kate­go­rien („Leug­ner“) von einem Innen­mi­nis­ter ver­wen­det, um damit prak­tisch wei­te Tei­le der kri­ti­schen Öffent­lich­keit unter Ver­dacht zu stel­len. Was soll ein Coro­na-Leug­ner gemäß Minis­ter Mai­er sein? Gibt es tat­säch­lich Men­schen, die die Exis­tenz des SARS-Cov 2‑Virus „leug­nen“ und behaup­ten, es gebe die Infek­tio­nen, die posi­ti­ven Test­ergeb­nis­se, die Krank­heits­sym­pto­me, die meist mil­den, manch­mal auch schwe­re­ren und schwe­ren Ver­läu­fe gar nicht? Kaum. Ich ken­ne kei­nen. Was es aber in gro­ßer Zahl gibt, sind Kri­ti­ker will­kür­li­cher poli­ti­scher Coro­na-Maß­nah­men. Da ken­ne ich sehr, sehr vie­le. Und zu denen gehö­re ich auch. Die wer­den mehr, wenn die Regie­rung sich wei­ter wei­gert, die Coro­na-Maß­nah­men zu eva­lu­ie­ren, die sie droht, im Herbst wie­der zu ver­hän­gen. Aktu­ell for­dert der Prä­si­dent der Bun­des­ärz­te­kam­mer Rein­hardt … (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest