Weitere Artikel:

Es geht wie­der los: WHO warnt vor Som­mer­fes­ten und Mas­sen­ver­samm­lun­gen, die die Aus­brei­tung von Affen­po­cken beschleu­ni­gen könnten

So 22. Mai. 2022 | Politik und Medien, Medizin und Pflege

Quel­le: uncut​news​.ch

Die WHO warnt davor, dass Som­mer­fes­te und Mas­sen­ver­an­stal­tun­gen die Aus­brei­tung von Affen­po­cken beschleu­ni­gen könn­ten. Dies ist der ers­te Hin­weis dar­auf, dass Gesund­heits­tech­ni­ker wie­der ein­mal ver­su­chen könn­ten, im Namen der Ein­däm­mung eines Virus Beschrän­kun­gen zu ver­hän­gen. Wie bekannt wur­de, haben sich die Fäl­le von Affen­po­cken im Ver­ei­nig­ten König­reich, wo das Virus erst­mals durch eine Per­son aus Nige­ria ein­ge­schleppt wur­de, mehr als ver­dop­pelt. Min­des­tens neun wei­te­re Län­der auf der gan­zen Welt haben eben­falls Ver­dachts­fäl­le des Virus gemel­det, das bei Klein­kin­dern, schwan­ge­ren Frau­en und Per­so­nen mit geschwäch­tem Immun­sys­tem schwe­re Erkran­kun­gen her­vor­ru­fen kann. Eine Häu­fung von Fäl­len wur­de bei homo­se­xu­el­len Män­nern beob­ach­tet, die ein höhe­res Risi­ko haben, sich bei Sexu­al­part­nern mit dem Virus anzu­ste­cken. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest