Quel­le: jour​na​lis​ten​watch​.com

Die in Mainz „An der Gold­gru­be 12“ resi­die­ren­de Her­stel­ler­fir­ma des Biontech-Pfizer-Corona-„Impfstoffes“ hat laut Aus­sa­gen ihrer Che­fin Türe­ci bereits Ende 2019 mit den Coro­na-Pan­de­mie-Vor­be­rei­tun­gen begon­nen. Dar­über hin­aus ist „COVID-19“ auch im öffent­lich ein­seh­ba­ren Bio­n­tech-Geschäfts­be­richt für 2019 auf­ge­führt. Die WHO wur­de aber erst am 31. Dezem­ber 2019 über Fäl­le von Lun­gen­ent­zün­dung mit unbe­kann­ter Ursa­che in Wuhan infor­miert und das Coro­na­vi­rus von den chi­ne­si­schen Behör­den am 7. Janu­ar 2020 als Ursa­che bekannt gege­ben (a1) und vor­läu­fig als „2019-nCoV“ bezeich­net (1). Eine Pan­de­mie wur­de am 11. März 2020 von der WHO aus­ge­ru­fen. Die Bio­n­tech-Grün­de­rin Özlem Türe­ci hat ihr Vor­wis­sen über die Pan­de­mie ein­ge­stan­den. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest