Weitere Artikel:

Ehe­ma­li­ger Vize­prä­si­dent von Pfi­zer: Befür­wor­ter des Covid-Impf­stoffs sind schul­dig an Ver­bre­chen gegen die Menschlichkeit

Di 17. Mai. 2022 | Politik und Medien

Quel­le: uncut​news​.ch

Micha­el Yea­don, ehe­ma­li­ger Vize­prä­si­dent von Pfi­zer, hat sich sehr kri­tisch über die Coro­na-Impf­kam­pa­gne geäu­ßert. Der Big-Phar­ma-Vete­ran hat 32 Jah­re lang in der Bran­che gear­bei­tet. Zwi­schen dem 1. Dezem­ber 2020, als der Coro­na-Impf­stoff von Pfi­zer auf den Markt kam, und dem 28. Febru­ar 2021 wur­den dem Impf­stoff­her­stel­ler scho­ckie­ren­de 1223 Todes­fäl­le und 42.086 Fäl­le von uner­wünsch­ten Reak­tio­nen gemel­det. „Die schlimms­te Grip­pe­sai­son der letz­ten zehn Jah­re ist schlim­mer als die Bedro­hung, die die­ses neue Virus dar­stellt“, sag­te Yea­don der Epoch Times. „Und was tun wir gegen die sai­so­na­le Grip­pe? Prak­tisch nichts, außer Impf­stof­fe anzu­bie­ten, die wenig bewir­ken.“ (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest