Quel­le: uncut​news​.ch

Lei­ten­der Bera­ter von Klaus Schwab: Unse­re Hoff­nun­gen dro­hen, sich in Rauch auf­zu­lö­sen! Yuval Noah Hara­ri glaubt nicht an Gott, nicht an den frei­en Wil­len und auch nicht an die Mensch­heit. Er glaubt an die Aus­wer­tung von Daten. Der Mili­tär-His­to­ri­ker und lei­ten­de Bera­ter von WEF-Chef Klaus Schwab träumt von einer Zukunft, in der die Künst­li­che Intel­li­genz die Herr­schaft über die Mensch­heit über­nimmt. Laut Hara­ri hat die­se das Poten­zi­al, uns bes­ser zu ken­nen, als wir selbst. Die Mensch­heit befin­de sich bereits auf dem Weg in eine von Algo­rith­men regier­te Welt. Der Mensch der Zukunft wer­de sei­nen heu­ti­gen Vor­fah­ren frem­der sein als wir dem Nean­der­ta­ler. Doch die tech­no­kra­ti­schen Plä­ne des WEF-Beauf­trag­ten lau­fen der­zeit nicht mehr so rund. Kon­kret plagt ihn der Gedan­ke, dass durch den Ukrai­ne-Krieg viel Geld für “Pan­zer und Rake­ten” aus­ge­ge­ben wer­de, das dann für sei­ne und die WEF-Plä­ne feh­le. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest