Weitere Artikel:

Durch­ge­si­cker­tes Doku­ment ent­hüllt, dass die welt­größ­te Luft­ver­kehrs­or­ga­ni­sa­ti­on die EU anfleht, ihr Impf­pass-Sys­tem als Stan­dard für den gesam­ten 27-Natio­nen-Block zu übernehmen

Do 25. Feb. 2021 | Politik und Medien

Quel­le: uncut​news​.ch

Ein durch­ge­si­cker­tes inter­nes Doku­ment ent­hüllt, dass die welt­größ­te Luft­ver­kehrs­or­ga­ni­sa­ti­on die EU anfleht, ihr Impf­pass-Sys­tem als Stan­dard für den gesam­ten 27-Natio­nen-Block zu über­neh­men, um sicher­zu­stel­len, dass „evi­denz­ba­sier­te Grenz­be­schrän­kun­gen“ umge­setzt wer­den. EURACTIV berich­tet, dass der Brief von der Inter­na­tio­nal Air Trans­port Asso­cia­ti­on (IATA) an die EU-Staats- und Regie­rungs­chefs geschickt wur­de, die schon seit eini­ger Zeit ihr auf Impf­sta­tu­ten basie­ren­des Rei­se­pass-Sys­tem vor­an­treibt. Der Brief, der vom IATA-Vize­prä­si­den­ten für Euro­pa, Rafa­el Schvart­z­man, unter­zeich­net und an den Prä­si­den­ten des Euro­päi­schen Rates, Charles Michel, adres­siert ist, drängt die EU-Län­der dazu, „sich auf die ent­schei­den­de Rol­le von siche­ren digi­ta­len Lösun­gen, wie dem IATA Tra­vel Pass, zu eini­gen“. In dem Brief wird argu­men­tiert, dass der Rei­se­pass den „Regie­run­gen und Behör­den – aber auch Pas­sa­gie­ren und Besat­zung – das nöti­ge Ver­trau­en in den Gesund­heits­zu­stand jedes ein­zel­nen Pas­sa­giers“ geben wird. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest