Dr. Pürner: „Viele Menschen mit nachgewiesener Mutation sind völlig gesund“

Sa 13. Feb. 2021 | Politik und Medien, Medizin und Pflege

Weitere Artikel:

Eine Virus­mu­ta­tion als Anlass zum ver­längerten Lock­down, FFP2-Masken für die bre­ite Bevölkerung und Rufe nach ein­er Zero-Covid-Kam­pagne. Seit dem Aus­rufen der Coro­na-Pan­demie haben sich die Maß­nah­men mehr und mehr ver­schärft. Epoch Times bat den früheren Gesund­heit­samt­sleit­er Dr. Friedrich Pürn­er um seine fachkundi­ge Exper­tise über die aktuelle Lage.

Die Regierung beab­sichtigt, die epi­demis­che Lage nationaler Trag­weite nicht – wie ursprünglich angedacht – zum 31. März zu been­den. Vielmehr ist nun gemäß Epi­Lage-Fort­gel­tungs­ge­setz eine Ver­längerung um jew­eils drei Monate, vor­erst bis zum 30. Juni geplant. Begrün­det wird dies vor allem mit den neuen Virus­mu­ta­tio­nen und ein­er „nach wie vor dynamis­chen Lage“.

Weit­er­lesen

Pin It on Pinterest