Die wahre Agenda hinter Covid, die niemand veröffentlichen will

Mi 4. Aug. 2021 | Politik und Medien

Weitere Artikel:

Quelle: uncutnews.ch

armstrongeconomics.com: In Deutsch­land wollte das Robert Koch-Insti­tut (RKI) eine weit­ere Abriegelung, um die Agen­da des Great Reset voranzutreiben. Ein geheimes Papi­er des umstrit­te­nen RKI-Chefs Lothar Wiel­er war durch­gesick­ert, das eine Agen­da zur erneuten Abriegelung des Lan­des vorantrieb und die wahren Ziele ver­schleierte, die nichts mit Gesund­heit zu tun hat­ten. Aus der kom­mu­nalen Ebene in Deutsch­land warnt der Haupt­geschäfts­führer des Städte- und Gemein­de­bun­des, Gerd Lands­berg, die Bun­des- und Lan­desregierun­gen, dass eine erneute Coro­na-Sperre für die Men­schen und auch für die Wirtschaft ver­heerend wäre. Viele Bürg­erin­nen und Bürg­er wür­den eine solche Maß­nahme kaum akzep­tieren, warnte er, und dies werde sich in größeren Unruhen nieder­schla­gen. Auf kom­mu­naler Ebene sieht man, dass der Krankheitsver­lauf weit weniger gravierend ist als die Gefahr von Unruhen. Die Abriegelun­gen ver­nicht­en die jün­geren Men­schen, die nicht von COVID betrof­fen sind. Klaus Schwab, der berüchtigte Vor­sitzende des Weltwirtschafts­fo­rums (WEF), sagte in einem Inter­view mit „Euronews“ am 19. Novem­ber 2020: „Ich denke, das Wort ‚Reset‘ ist angemessen, weil wir immer noch gegen das Virus kämpfen, aber jet­zt nach der Ankündi­gung von Impf­stof­fen kön­nen wir recht opti­mistisch sein. Wir müssen jet­zt darüber nach­denken, wie wir die Post-Coro­na-Ära struk­turi­eren, wie wir sie gestal­ten. Und da fällt mir natür­lich das Wort „Reset“ ein, denn eines ist klar: Wir kön­nen nicht zum alten Trott zurück­kehren. Wir müssen die Gele­gen­heit nutzen, wie es unsere Eltern und Großel­tern nach dem Zweit­en Weltkrieg getan haben, um wirk­lich darüber nachzu­denken, was falsch gelaufen ist und was wir bess­er machen kön­nen.”  (Weit­er­lesen)

 

Pin It on Pinterest