Die Methode „Lockdown“: Als würde man sein Haus niederbrennen, um ein Wespennest zu beseitigen

Do 31. Dez. 2020 | Politik und Medien

Weitere Artikel:

Quelle: epochtimes.de

Seit dem Herb­st sticht das Damok­less­chw­ert „Lock­down“ in beina­he ganz West- und Mit­teleu­ropa wieder zu. Ein britis­ch­er Jour­nal­ist ver­gle­icht die wieder­holte Lock­down-Poli­tik sein­er Regierung mit jeman­dem, der sein Haus zwei Mal nieder­bren­nt, um ein Wespennest zu beseit­i­gen, dann in den Trüm­mern ste­ht und allen außer sich selb­st die Schuld für diese sinnlose Katas­tro­phe gibt. … Schaut man sich die Wort­wahl einiger Poli­tik­er und ihrer Haus- und Hof­ex­perten an, kann man sich des Ein­drucks nicht erwehren, dass sie sich lei­der mit­tler­weile eher wie polemisch moral­isierende, teils aggres­sive Inter­ne­tak­tivis­ten ver­hal­ten als wie beson­nen abwä­gende Staatsmän­ner und ser­iöse, ergeb­nisori­en­tiert forschende Wis­senschaftler. … (Weit­er­lesen)

Pin It on Pinterest